Skip to main content
English

Markus Hengstschläger, Univ. Prof. Mag. Dr.

Das Zentrum für Pathobiochemie und Genetik betreibt Forschung, Lehre und klinische Diagnostik im Bereich Medizinische Genetik.

Wir betreiben Lehre für Studierende der Humanmedizin, Genetik, Biochemie und verwandter Fächer, betreuen Masterarbeiten und Doktorarbeiten und bieten die vollständige postgraduale Ausbildung zum/r FachärztIn für Medizinische Genetik.

In der Forschung beschäftigt sich das Zentrum u.a. mit der Charakterisierung molekularer Ursachen bestimmter monogenetischer Erkrankungen, Stammzellforschung, Krebserkrankungen, Reproduktionsgenetik, Lipidstoffwechsel, Metabolismus, Signaltransduktionskaskaden und genetische Erkrankungen, der Entwicklung neuer Therapieansätze für humangenetische Erkrankungen, Bioethik sowie Toxikogenetik.

Der klinische Bereich bietet modernste genetische Analysen, wie beispielsweise prä- und postnatale zytogenetische, molekularzytogenetische und molekulargenetische Diagnostik, als auch umfangreiche genetische Beratung im Rahmen der PatientInnenbetreuung.

11. August 2022

Claudia Weindorfer erhält Marietta-Blau Stipendium

Herzliche Gratulation an unsere PhD Studentin Claudia Weindorfer, die im Labor von Assoc. Prof. Helmut Dolznig am Institut für medizinische Genetik an…
30. Juni 2022

Großartiger Erfolg unserer PhD-Studentinnen beim YSA-Symposium 2022

Gleich drei von insgesamt sechs „Oral Presentation Awards“ gingen an PhD-Studentinnen von unserem Zentrum beim diesjährigen 17. YSA PhD Symposium der…
22. Juni 2022

Simone Stang erhält Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat weitere JungforscherInnen in ihre Stipendienprogramme aufgenommen. Im Jahr 2022 wurden 103…
23. Dezember 2021

Forschungsförderung "Ersatzmethoden für Tierversuche„

Forschungsgruppe unter der Leitung von Mario Mikula erhält FWF Förderung.